Historisches

Gründung des Kreisschützenbundes Brilon

Am Sonntag, 17.Februar 1929, tagte in Bigge, im Gasthof Koch, die erste Delegiertenversammlung der Schützengesellschaften des Kreises Brilon. „Über Erwartung zahlreich war die Versammlung beschickt, denn es nahmen 62 Vertreter als Delegierte von 24 Vereinen teil“. Der Schützenbund für den Kreis Brilon wurde gegründet. Die Arbeit konnte jedoch noch nicht aufgenommen werden, weil zunächst die Bildung des Schützenbundes für das kurkölnische Sauerland abgewartet werden musste. Ende des Jahres 1929 ist der Schützenbund des kurkölnischen Sauerlandes ins Leben getreten. Es gilt nun mehr die Arbeit zu beginnen.

Bericht über die Delegiertentagung des Schützenbundes
für den Kreis Brilon am 9.März 1930 in Bigge

Schützenhauptmann Dauber, Bigge bot den 50 Teilnehmern ein herzliches Willkommen und begrüßte insbesondere die Beauftragten des SSB, die Herren Bundesoberst Beule und Bundesschatzmeister Zanders. Herr Dauber bat dann den Bundesoberst Beule die Versammlung zu leiten. Einleitend legte Bundesoberst Beule kurz Zweck und Ziele des Bundes dar. Dann wurde in die Tagesordnung eingetreten. Die Normalsatzung für die Kreisschützenbunde wurde vorgelesen, eingehend erläutert und unverändert angenommen. An Jahresbeitrag wurden 5 Pfenning pro Schütze festgelegt.

Als Vorstandsmitglieder des Kreisschützenbundes Brilon wurden gewählt:

1.Bundes(kreis)hauptmann: Dauber, Bigge
2.Bundes(kreis)hauptmann: Gruss, Messinghausen
1.Bundes(kreis)schriftführer: A. Hellermann, Bigge
2.Bundes(kreis)schriftführer: A. Bange, Brilon
1.Bundes(kreis)schatzmeister: Boxberger, Niedermarsberg
2.Bundes(kreis)schatzmeister: Joh. Jungbluth, Winterberg
1.Beisitzer: Hans Albrecht, später Albert Zeitler, beide Brilon
2.Beisitzer: Franz Schröder, Gierhagen
3.Beisitzer: Jos. Becker, Altastenberg
4.Beisitzer: Joh. Schmidt, Dreislar
5.Beisitzer: Jos. Kuhlmann, Niedermarsberg

Als Vorstandsmitglieder des SSB wurden Herr Dauber, Bigge und Herr Gruss, Messinghausen bestätigt.

Am 5.April 1930 trat zum ersten Mal der Vorstand
des Schützenbundes für den Kreis Brilon zusammen

Nach dem Verlesen des Versammlungs-Berichtes von der Delegiertentagung vom 9.März trat man in die Tagesordnung ein.
1. Mitgliederzahl:
Jeder angeschlossene Verein erhält ein Formular in das die Anzahl der Mitlgieder eingetragen werden soll.
2. Haftpflichtversicherung:
Der Vorstand des KSB Brilon will eine eigene Haftpflichtversicherung abschließen.
„Es wurde deshalb beschlossen mit einigen Versicherungs-Konzernen Fühlung zu nehmen“.
3. Bundes(kreis)schießen:
Das erste Bundesschießen mit Bundesfest wurde dem Briloner Schützenverein übertragen.